Dozen #8: Lost Popfest.

Ready for POPFEST 2022? #popfest
Hier wird nun in Reminiszenz an zu früh vergessene, aufgelöste Acts ein DIRTY DOZEN gedropped, das in der Lineup-Geschichte dieser wichtigen Wiener Institution (seit 2010) kramt und seinen Einfluss unterstreicht.

Folgt der Playlist DIRTY DOZEN.
In unregelmäßigen Abständen gibts hier jeweils ein Dutzend Songs zu einem Thema, dass ich parallel auf Twitter und hier mit kleinen Geschichten begleite. (Archiv der bisherigen Dozens) #ArchiveDeepDive

https://open.spotify.com/embed/playlist/51yWqA3mKxwupRbIPdigsf?utm_source=generator

2010 war die ö. Pop-Landschaft an einem Bruch- und Wendepunkt. Das spürbare Brodeln in der Szene machten Robert Rotifer als Kurator und Christoph Möderndorfer als „Hausherr“ am Karlsplatz breit sichtbar. Diese Liste könnte bedeutend länger sein, aber ein paar Rosinen picke ich mir raus:

FRANCIS INTERNATIONAL AIRPORTs monumentales „In The Woods“ (2010) gehört eigtl auf jede @pitchfork Bestenliste. Der große Durchbruch blieb rätselhafterweise verwehrt. Heute komponieren die Brüder Zahradnicek erfolgreich Games-Mucke. #dirtydozen #popfest

Fun Fact: Am Popfest 2013 schummelten sie BILDERBUCH in ihr saunaheißes Set im @brutwien und verhalfen der Band so zu ihrem einzigen Auftritt am Popfest (es gab die Premiere von „Plansch“!).

Jedes Popfest hatte seinen „Talk of Town“, bei dem man schon ahnen konnte, dass diese Band danach ein, zwei Ebenen weiter oben gehandelt wird. Bei der Premiere 2010 war das bei GIN GA der Fall. #popfest Teile der Band sind heute als MICKEY aktiv.

SWEET SWEET MOON war über Jahre Wiens best kept secret; spielte unzählige Minishows und Sessions mit Violine (und Cello) und reiste am Rücken eines viralen Hits nach Südamerika. Heute tourt er als Bandmember (Nino aus Wien, Alicia Edelweiß) durch die Welt.

Sweet Sweet Moon – I See Things That You Don´t See And That Is Blue,…

Aus der Südamerika-Reise wurde übrigens der entzückende @poolinale Film „Fuck The Atlantic Ocean“, mit aller dazugehöriger Musik- und Reiseromantik. Kann man sich auf Youtube anschauen.
http://fucktheatlanticocean.com/the-movie/

Fuck The Atlantic Ocean Trailer

Dem britischen Musiker TROUBLE OVER TOKYO war Wien über Jahre fruchtbare Heimat. 2 Alben machten ihn zum local hero, ehe er als SOHN sein Einflußgebiet auf die Welt erweiterte. Die Hits der frühen Tage und Mitmusiker und Crew bleiben bis heute Wiener.

Pyramids

Die an vielen Orten beheimatete Wienerin Tanja Frinta hat sich Ende der 00er als LONELY DRIFTER KAREN ein frankophil-filmmusikhaftes Universum gezimmert: zeitlos grandios. Völlig unverständlich, wie das nie ganz tief ins kollektive Gedächtnis kam.

The Owl Moans Low

Einen kleinen Indie-Superhit landen WE WALK WALLS 2014. Langes Leben ist der Band aber nicht vergönnt. Heute musiziert Patricia Ziegler als Bitten By und betreibt einen netten Co-Working Space in 1170 („The Nest“); der andere Teil heißt heute New Wellness.

We Walk Walls – Curiosity Doesn’t Suit You Well

Spektakuläre Videos, große Stimmen und schon vor einer Dekade Kate Bush-Covers: FIJUKA war spätsstens nach „Behave“ Großes versprochen. Stattdessen wurde ein Teil Ankathie Koi und der andere die vielbeschäftigte Musikerin Judith Filimonova.

FIJUKA – BEHAVE (FROM NOW ON) [official video]

Der kolossale Club-Banger „Into The Future“ hat BUNNY LAKE ein großes Maß Aufmerksamkeit beschert. Teresa Rotschopf probierte es später solo, Christian Fuchs of @radiofm4 fame ua auch mit dem Black Palms Orchestra. #popfest #dirtydozen

BUNNY LAKE – INTO THE FUTURE (official Life Ball Song 2010)

Apropos Club: Die Wiener Welle und Sprache auch dorthin zu tragen, war die Mission des skurrilen Duos JULIAN UND DER FUX. Ihr „Speckbrot“ hat das erfüllt. Die beiden produzieren heute noch in Tangaslips. #popfest #dirtydozen

Julian & der Fux – Speckbrot (Official Video)

Schönstmögliche Popsongs mit cleveren Lyrics – aber ganz ready war die Welt leider nicht für LITTLE BIG SEA. Zwei Alben und ein bezaubernder Popfest-Abend bleiben ebenso wie dieses Meisterstück: youtu.be/IdZyn_nDzJg #popfest #dirtydozen

Little Big Sea – My Famous Laughter (Official Video)

Kaum jemand schreibt bessere Popsongs in dieser Stadt als René Mühlberger, früher Mastermind der Indie-Helden VELOJET, heute als @pressyes_music aktiv. Wie erstere nicht weltberühmt wurden: Ein Mystikum. Einer der großen Klassiker:

Velojet – I Follow My Heart

Und zuguterletzt: DAWA; fast mal Gewinner der Ö-#ESC-Ausscheidung, wunderbare folky Popsongs mit Charakter. Immer kurz vor dem Durchbruch, ohne dass es wirklich krass gezündet hätte… god knows why. Hier das bleibende „Roll The Dice“, das auch remixed wurde.

Roll the Dice

Nota bene: Die Liste ist deutlich zu kurz. Sie zeigt aber auch die Wichtigkeit der Arbeit fantastischer, engagierter Kolleg:innen wie @siluhrecords Wohnzimmer Records @LasVegasRec @SeayouRecords – wo das Allermeiste davon passierte. Follow the playlist:

Fazit: Das Popfest hat vielen Karrieren geholfen und insgesamt einen bedeutenden Schub für die Aufmerksamkeit auf österreichische Musik geleistet. Heute kann es sich leisten, die mittlerweile vorhandenen, ganz großen Superstars gar nicht zu programmieren, sondern stattdessen ein klug gewähltes Kuratoren-Team ein wohlfeil kuratiertes Line-Up zusammenstellen zu lassen wie 2022. Manche Highlights liegen für heuer auf der Hand, andere werden große Überraschungen sein – wie immer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s